FONDS - MEAG FairReturn
Zuletzt aktualisiert am: 06.05.2021

Fondsname
MEAG FairReturn

Fondsgesellschaften
MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbH
Asset Manager
MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbH

Fondsdaten (Mischfonds)

   
Fondsvermögen

(per 31.03.2019)

912,27 Mio. EUR
Vermögen der Anteilsklasse

(per 30.04.2021)

767,30 Mio. EUR
ISIN DE000A0RFJ25
Fondspreis (per 06.05.2021)
Ausgabe 58,38 EUR
Rücknahme 56,68 EUR

Wertentwicklung (per 06.05.2021) *

   
10 Jahre 28,00 %
5 Jahre 7,61 %
3 Jahre 3,22 %
1 Jahr 6,15 %
Laufendes Jahr 1,43 %
Benchmark k.A.

* in Euro (€)

Stammdaten der Fonds
ISINDE000A0RFJ25
Auflage 15.03.2010
Zugelassen in AT, DE
Fondstyp Mischfonds
Art des Fonds Nachhaltigkeits- und Ethikfonds / Nachhaltigkeits-/ Ethik-Fonds
Anlageziel Anlageziel des Sondervermögens ist ein langfristig absoluter positiver Ertrag sowie langfristig ein hoher Wertzuwachs unter Berücksichtigung ökonomischer, ökologischer und sozialer Belange.
Anlagestrategie Dem Anlagekonzept liegt ein Absolute Return-Ansatz zugrunde. Zur Generierung eines langfristig absoluten positiven Ertrags unter Einbezug strenger Risikokriterien muss hierbei überwiegend in verzinsliche Wertpapiere von Ausstellern mit Sitz in Europa investiert werden
Investitionsprozess Das Sondervermögen investiert überwiegend in Wertpapiere, deren Emittenten nachhaltig wirtschaften. Unter Nachhaltigkeit versteht man eine zukunftsfähige Unternehmenspolitik unter strategischem Einbezug von ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekten. Ziel ist dabei, langfristigen Unternehmenserfolg und nachhaltiges Unternehmenswachstum unter Beachtung von Mensch und Umwelt sicherzustellen. Die Gesellschaft stützt sich bei ihren Investmententscheidungen für das Sondervermögen auf die Nachhaltigkeitsbewertungen der Beratungsfirma oekom research AG .

Die Auswahl der Wertpapiere für das Sondervermögen erfolgt nach dem sog. Best-in-Class-Ansatz. Der Best-in-Class-Ansatz filtert anhand eines detaillierten Nachhaltigkeitsratings die Wertpapieremittenten heraus, die sich in ihrer jeweiligen Kategorie in Bezug auf ökologische und soziale Kriterien vorbildlich verhalten. Wertpapieremittenten können Unternehmen, Länder und andere Organisationen sein.

Zusätzlich zum Best-in-Class-Ansatz sind Ausschlusskriterien definiert, um Unternehmen, die in bestimmten ethisch kontroversen Geschäftsfeldern tätig sind bzw. bestimmte ethisch kontroverse Geschäftspraktiken verfolgen, von vornherein auszuschließen. Der Verstoß gegen ein Ausschlusskriterium führt unabhängig von der Best-in-Class Einschätzung des Unternehmens zu einem Ausschluss.
Positivkriterien k.A.
Negativkriterien für Aktien und Unternehmensanleihen Unternehmensführung/Governance:
- Korruption und Bestechung

Ethik und Soziales:
- Alkohol
- Embryonenforschung
- Glücksspiel
- Kinderarbeit
- Pornographie
- Tabak
- Tierversuche (vermeidbare)
- Verletzung von Menschenrechten
- Waffen / Rüstungsgüter
- Zwangsarbeit

Umwelt:
- Grüne Gentechnik

Sonstige:
- Atomenergie
- Kontroverse Wirtschaftspraktiken

Negativkriterien für Staatsanleihen k.A.
Research durch oekom research AG
 

Dieses Fondsprofil ist mit der Fondsgesellschaft abgestimmt.

 

 

* kein Ausschluss aber Teil der Analyse