FONDS - Gutmann Aktien Nachhaltigkeitsfonds (T)
Zuletzt aktualisiert am: 06.12.2019

Fondsname
Gutmann Aktien Nachhaltigkeitsfonds (T)

Fondsgesellschaften
Gutmann KAG mbH
Emittent
Gutmann KAG, Wien
Asset Manager
Gutmann KAG mbH

Fondsdaten (Aktienfonds)

   
Fondsvermögen

(per 30.03.2019)

14,99 Mio. EUR
Vermögen der Anteilsklasse

(per 30.11.2019)

16,33 Mio. EUR
ISIN AT0000A15M75
Fondspreis (per 06.12.2019)
Ausgabe 165,14 EUR
Rücknahme 157,27 EUR

Wertentwicklung (per 06.12.2019) *

   
10 Jahre k.A.
5 Jahre 44,55 %
3 Jahre 34,99 %
1 Jahr 15,70 %
Laufendes Jahr 24,75 %
Benchmark MSCI World Index

* in Euro (€)

Stammdaten der Fonds
ISINAT0000A15M75
Auflage 03.03.2014
Zugelassen in AT, DE
Fondstyp Aktienfonds
Art des Fonds Nachhaltigkeits- und Ethikfonds / Nachhaltigkeits-/ Ethik-Fonds
Anlageziel Der Gutmann Aktien Nachhaltigkeitsfonds ist ein internationaler Aktienfonds, der ausschließlich in nachhaltige Unternehmen investiert. Der Fonds wird aktiv gemanagt. Er besteht zu rund 80% aus Blue Chips und zu 20% aus Mid- & Small Caps, die sich durch eine nachhaltige Wirtschaftweise auszeichnen.
Anlagestrategie Der Gutmann Aktien Nachhaltigkeitsfonds investiert weltweit in nachhaltige Unternehmen. Darunter verstehen wir Unternehmen, die sich durch eine umwelt- und sozialverträgliche Wirtschaftsweise auszeichnen. Unternehmen, die sich z.B. gegenüber der Gesellschaft oder der Umwelt rücksichtslos verhalten, Grundrechte missachten oder "schädliche" Produkte herstellen, werden von einem Investment ausgeschlossen. Unternehmen, die in "weniger nachhaltigen" Branchen tätig sind, müssen eine über-durchschnittliche Bewertung bezüglich Nachhaltigkeit aufweisen, um für eine Investition überhaupt in Frage zu kommen.
Investitionsprozess Die Beurteilung der Nachhaltigkeit der Branchen und Unternehmen erfolgt gemäß des Nachhaltigkeitsansatzes der Notenstein Privatbank AG. Dabei wird ein Katalog von 50-70 Kriterien angewendet, um die ökologischen und sozialen Auswirkungen der jeweiligen Branche zu erfassen. Zwischen den einzelnen Branchen unterscheiden sich die Detailkriterien in Bezug auf die Bewertung sowie die Gewichte, mit denen die Bewertungen der Detailkriterien zu einem Gesamtrating aggregiert werden. Ökologische Kriterien: CO2-Emissionen, Wasserverbrauch, Luftschadstoffemissionen, Abfallaufkommen. Soziale Kriterien: Arbeitsbedingungen, gesellschaftliche Konfliktpotentiale. Grundsätzlich wird die gesamte Wertschöpfungskette der jeweiligen Branchen berücksichtigt.

Die Unternehmensbewertung erfolgt nach folgenden Kriterien: Umwelt / Soziales / Unternehmensführung.

Die Anforderungen für nachhaltige Titel sind umso höher, je riskanter die Branche aus Nachhaltigkeitssicht ist. Daher stehen in nachhaltigen Branchen die besten 50% der Unternehmen für ein Investment zur Verfügung, bei "schlechten" Branchen reduziert sich der Prozentsatz entsprechend.

Zusätzlich kann ein Unternehmen von einer Investition auch dann ausgeschlossen werden, wenn seine Tätigkeit ein nicht vertretbares Konfliktpotenzial birgt.

Die verbleibenden Aktien (etwa 1.200 Unternehmen von 3.600 Unternehmen), bilden den "Nachhaltigkeitspool", aus dem mittels eines quantitativen Modells Unternehmen identifiziert werden, die ein attraktives Ertragspotential aufweisen (rund 400 Titel). In der nächsten Stufe erfolgt eine detaillierte qualitative, fundamentale Analyse dieser Titel. Dabei wird insbesondere Wert auf die Bilanzrelationen, die Börsenbewertung, das Management sowie die Marktstellung des Unternehmens gelegt. Aus den verbleibenden rund 200 Titeln werden 50-70 Unternehmen ausgewählt, aus denen ein Portfolio konstruiert wird. Bei dieser Portfoliokonstruktion spielt die Risikobetrachtung eine bedeutende Rolle.
Positivkriterien Energie und Klima, Wasser, Nahrungsmittelversorgung, Mobilität, Green Building, alternde Gesellschaft, Wissensgesellschaft
Negativkriterien für Aktien und Unternehmensanleihen Unternehmensführung/Governance:
- Korruption und Bestechung
- Verstöße gegen UN-Global Compact

Ethik und Soziales:
- Abtreibung
- Alkohol/Spirituosen
- ausbeuterische Kinderarbeit
- Embryonenforschung
- Glücksspiel
- Massenvernichtungswaffen (ABC/CBRN)
- Pornographie
- Spirituosen
- Streubomben und Antipersonenminen
- Tabakwaren
- Tierversuche
- Verletzung von Menschenrechten
- Verstoß gegen ILO-Protokoll
- Waffen / Rüstungsgüter

Umwelt:
- Airlines
- Biozide
- Chlor- & Agrochemie (z.B. Biozide)
- Chlorchemie und Agrarchemie
- Gentechnik
- Gentechnik in der Landwirtschaft
- Grüne Gentechnik
- Kernenergie (Betrieb oder Komponentenherstellung)

Sonstige:
- Umweltschädliches Verhalten

Negativkriterien für Staatsanleihen k.A.
Nachhaltigkeitsprofil: Details zu Nachhaltigkeitskriterien
Research durch Vescore AG
 

Dieses Fondsprofil ist mit der Fondsgesellschaft abgestimmt.

 

 

* kein Ausschluss aber Teil der Analyse