FONDS - DNB Fund - ECO Absolute Return NOK
Zuletzt aktualisiert am: 09.04.2020

Fondsname
DNB Fund - ECO Absolute Return NOK

Fondsgesellschaften
DNB Asset Management
Asset Manager
DNB Asset Management

Fondsdaten (Aktienfonds)

   
Fondsvermögen

(per 30.04.2020)

81,23 Mio. NOK
Vermögen der Anteilsklasse

(per 30.04.2020)

72,44 Mio. NOK
ISIN LU0547714369
Fondspreis (per 09.04.2020)
Ausgabe k.A.
Rücknahme 818,71 Norwegische Kronen

Wertentwicklung (per 09.04.2020) *

   
10 Jahre k.A.
5 Jahre -40,23 %
3 Jahre -44,18 %
1 Jahr -33,74 %
Laufendes Jahr -23,68 %
Benchmark ST1X

* in Euro (€)

Stammdaten der Fonds
ISINLU0547714369
Auflage 20.10.2010
Zugelassen in AT, CH, DE, FI, IS, LU, LV, LT, NL, NO
Fondstyp Aktienfonds
Art des Fonds Nachhaltige Themenfonds / (Neue) Energiefonds
Anlageziel Positive Renditen ungeachtet der Marktbedingungen (absolute Rendite)
Anlagestrategie Der Teilfonds strebt langfristig eine positive absolute Rendite unabhängig von den Marktbedingungen an, indem er Long- und Short-Positionen vorwiegend in Aktien von oder aktienbezogene Termingeschäfte in Bezug auf Unternehmen eingeht, die im Bereich erneuerbare Energien und Lösungen zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen im Vergleich zu konventionellen Lösungen sowie anderer Lösungen zur Verringerung der Umwelteinwirkungen des Menschen tätig sind oder damit verbundene Aktivitäten ausüben. In geografischer Hinsicht hat der Teilfonds volle Flexibilität.
Investitionsprozess Der Anlageprozess beruht auf einer Bottom-up-Aktienauswahl anhand Fundamentaldaten:
o den Bewertungsabschlag/-aufschlag gegenüber dem Fair-Value-Ziel im Verhältnis zum Abschlag/Aufschlag bei anderen Aktien des von uns bearbeiteten Universums.
o qualitative und nichtnumerische Merkmale der Aktie sowie unternehmensspezifische Aspekte. Wir versuchen festzustellen, wie diese Aspekte aus unserer Sicht die Richtung der Marktdynamik in den kommenden 6-12 Monaten beeinflussen.
Bewertung: Wir betreiben für rund 300+ Unternehmen eigene Modelle, um die Unternehmen besser kennenzulernen, zu verstehen. Wir benutzen sie als Ausgangspunkt für Fair-Value-Schätzungen. Das Bewertungsziel ist in die Unternehmensmodelle eingebettet. Häufig bildet ein normalisiertes Betriebsergebnis und/oder eine SOTP-Analyse die Grundlage. Wir weisen jeder Aktie je nach der kurz- und langfristigen Attraktivität der Branche und der Stärke der Fundamentaldaten des betreffenden Unternehmens ein KGV zu. Dieses bereinigen wir um die nicht ertragswirksamen Verbindlichkeiten und Aktiva des Unternehmens.
Nichtnumerische qualitative Bewertung: Wir verfolgen die Branche und Unternehmensnachrichten genau, achten dabei auf strukturelle Stärken und Schwächen der Branche, auf Trendverlagerungen und auf mögliche strukturelle Änderungen im Unternehmen / in der Branche.
Beim Halten einer Long-Position wird auf eine im Vergleich zu den anderen Aktien im abgedeckten Universum attraktive Bewertung, auf eine positive nichtnumerische qualitative Bewertung geachtet. Beim Halten einer Short-Position wird auf das genaue Gegenteil, auf akzeptable Fremdkapitalkosten, Liquidität geachtet.
Dynamischer Prozess: Aktualisierung, Erweiterung und Entwicklung des Unternehmensmodells ist die zeitaufwändigste tägliche Aufgabe der Manager.
Die Schließung/Reduzierung von Positionen erfolgt meist, um Raum für bessere Anlagekandidaten zu schaffen oder auch aufgrund ihres unverhältnismäßigen Beitrags zum Portfoliorisiko.
Positivkriterien Wir investieren nur in Unternehmen, die unseren eigenen positiven Auswahlkriterien genügen und nicht von SRI Ausschlusskriterien betroffen sind.; Im Rahmen der systematischen Suche nach Anlagekandidaten für unser Anlageuniversum identifizieren wir Unternehmen, die von einer emissionsärmeren Welt profitieren.; In der Regel sind dies Unternehmen aus der Wind-, Solar-, Bio-, Geothermie, Gezeiten-, Wellen- oder Wasserkraftbranche oder aus anderen erneuerbaren Energiebranchen; sowie Unternehmen aus den Bereichen Energieumwandlung, -speicherung, -erhaltung, -effizienz und -rohstoffe, Immissionsschutz, Wasserstoff- und Kraftstoffzellen.; Bei Zweifeln, ob ein Unternehmen unter SRI-Gesichtspunkten für eine Anlage infrage kommt, diskutieren wir dies aktiv mit internen und externen Spezialisten.; Unter Umständen besprechen wir solche Fragen auch direkt mit den für eine Aktie zuständigen Analysten, wenn wir detaillierte Informationen über das Geschäft eines Unternehmens benötigen.; u Grunde liegende Richtlinien: UN Global Compact, OECD Richtlinien für Multinationale Unternehmen, Ottawa Konvention; DNB Group Policy for Corporate Social Responsibility; ESG (Environmental, Social, Governance).
Negativkriterien für Aktien und Unternehmensanleihen Unternehmensführung/Governance:
- Korruption und Bestechung
- Verstöße gegen die OECD Richtlinien multinationale Konzerne
- Verstöße gegen UN-Global Compact

Ethik und Soziales:
- Alkohol/Spirituosen
- ausbeuterische Kinderarbeit
- Ausbeutung von Menschen
- Pornographie
- Tabakwaren
- Verletzung von Menschenrechten
- Verstoß gegen ILO-Protokoll

Sonstige:
- Ausbeutung von Umwelt und Mitarbeitern und gesellschaftlichem Umfeld
- umweltschädliche Aktivitäten / Produkte
- Verstoß gegen rechtliche Bestimmungen

Negativkriterien für Staatsanleihen Ethik und Soziales:
- Verstöße gegen Waffensperrverträge (Staaten)

Umwelt:
- Nichtratifizierung der UN-Biodiversitäts-Konvention*
- Nichtratifizierung des Kyoto-Protokoll*
- Nichtratifizierung des Protokolls über biolog. Sicherheit*

Research durch Interne SRI Analysten in Zusammenarbeit mit externen Spezialisten
 

Dieses Fondsprofil ist mit der Fondsgesellschaft abgestimmt.

 

 

* kein Ausschluss aber Teil der Analyse