FONDS - Vontobel Fund - mtx Sustainable Emerging Markets Leaders B USD
Zuletzt aktualisiert am: 17.11.2017

Fondsname
Vontobel Fund - mtx Sustainable Emerging Markets Leaders B USD

Fondsgesellschaften
Vontobel Asset Management AG
Emittent
Vontobel Asset Management S.A.
Asset Manager
Vontobel Asset Management AG

Fondsdaten (Aktienfonds)

   
Fondsvermögen

(per 31.10.2017)

972,96 Mio. USD
Vermögen der Anteilsklasse

(per 31.10.2017)

31,42 Mio. USD
ISIN LU0571085330
Fondspreis (per 17.11.2017)
Ausgabe 150,98 USD
Rücknahme 150,98 USD

Wertentwicklung (per 17.11.2017) *

   
10 Jahre k.A.
5 Jahre 86,90 %
3 Jahre 58,38 %
1 Jahr 31,46 %
Laufendes Jahr 31,00 %
Benchmark MSCI Emerging Market TR net

* in Euro (€)

Stammdaten der Fonds
ISINLU0571085330
Auflage 15.07.2011
Zugelassen in AT, CH, DE, ES, FR, IT, LI, LU, NO, PT, SE, SG
Fondstyp Aktienfonds
Art des Fonds Nachhaltigkeits- und Ethikfonds / Nachhaltigkeits-/ Ethik-Fonds
Anlageziel Der Anleger erhält ein diversifiziertes, long-only Portfolio von Aktien aus den Emerging Markets. Ziel des Portfoliomanagers ist es, mittel- bis langfristig positive, über der Benchmark liegende Renditen zu erzielen. Der Portfoliomanager investiert hauptsächlich in erstklassige Unternehmen mit soliden Geschäftsmodellen, die auf langfristige Wertschöpfung ausgerichtet sowie attraktiv bewertet sind. Integraler Bestandteil der Bewertung ist das Nachhaltigkeitsprofil eines Unternehmens.
Anlagestrategie Portfolio Manager ermitteln Unternehmen mittels Bottom-up-Analyse mit Wertsteigerungspotenzial in den Kategorien:
- hohe Kapitalrendite, derer erwartete Wertschöpfung oder deren sich verbessernden Fundamentaldaten nicht im Aktienkurs enthalten sind
- hohe Kapitalrendite, die aufgrund eines kurzfristigen Ereignisses ohne langfristige Auswirkungen auf die Cashflows vorübergehend unpopulär sind
- niedrige Kapitalrendite, deren künftige Entwicklung durch den Markt zu pessimistisch eingeschätzt wird und für die eine Erholung absehbar ist Bestandteil des Researchs sind zudem Analysen zu ökologischen, sozialen und Governance-Faktoren (ESG). Der Portfolio Manager investieren in Unternehmen, die ESG-Chancen nutzen und ESG-Risiken steuern.
Investitionsprozess Der Prozess basiert auf einer Integration von Nachhaltigkeitsfaktoren.
Erster Schritt ist eine quantitative Finanzanalyse. Zudem wird geprüft, ob ein Unternehmen aufgrund von Ausschlusskriterien ausgeschlossen ist. Nur Unternehmen, die aus finanzieller Sicht interessant sind, werden im Anschluss einer umfassenden Analyse unterzogen
In der qualitativen Finanzanalyse fliessen Nachhaltigkeitsaspekte in 2-facher Hinsicht ein.
- Analysten bewerten das Business-Modell eines Unternehmens, schätzen zukünftige Cashflows und berechnen daraus den fairen Wert eines Unternehmens. Bei der Abschätzung der zukünftigen Cashflows werden Nachhaltigkeitschancen und -risiken mit berücksichtigt.
- Für jeden Sektor wurden ESG-Minimum-Standards sowie die wichtigen Chancen und Risiken, die sich aus Nachhaltigkeitsthemen ergeben, beschrieben. Für jedes Unternehmen, das einer umfassenden Analyse unterzogen wird, beurteilt der Analyst auf Basis von ESG-Standards die Nachhaltigkeitsleistung eines Unternehmens. Dabei muss ein Unternehmen mindestens eine Bewertung von 5 (Skala von 0-10) erreichen.
Für die Beurteilung der Nachhaltigkeit eines Unternehmens stehen folgende Quellen zur Verfügung: Externe Nachhaltigkeitsratings, Sektorstudien von Brokern, ein Tool zur Überprüfung von Reputationsrisiken, Informationen vom Unternehmen, die direkt in persönlichen Gesprächen oder via Mail angefordert werden.
Ist ein Unternehmen in risikoreiche oder kontroverse Geschäftsfelder involviert, wird speziell geprüft, wie das Unternehmen diese Risiken berücksichtigt. Finanz- und Nachhaltigkeitsanalysten erörtern, ob die vom Unternehmen ausgewiesenen Prozesse und Risikomanagementsysteme ausreichend sind, um Risiken adäquat zu kontrollieren. Ist dies der Fall, ist das Unternehmen investierbar.
Wenn alle Elemente der Prüfung ein positives Resultat ergeben und das geschätzte Upside-Potential des Kurses mindestens 25% beträgt, wird das Unternehmen dem Portfolio Manager zum Kauf empfohlen.
Positivkriterien Die sektorspezifischen ESG-Minimum-Standards decken die folgenden Themenbereiche ab:; Umwelt:;
Effektives Umweltmanagementsystem mit klaren Verantwortungen, Zielen und regelmässiger Überprüfung.;
Verbesserung der operativen Umweltleistung (Steigerung der Ökoeffizienz).
Optimierung der Produkte nach Umweltgesichtspunkten ;
Soziales:;
Gute Mitarbeiterbedingungen mit Gesundheits- und Sicherheitssystemen und Massnahmen gegen Diskriminierung;
Beitrag zu wirtschaftlicher und sozialer Entwicklung durch Korruptionsvermeidung und Unterstützung von Projekten
Nachhaltigkeitskriterien für Zulieferer mit systematischer Überprüfung ;
Governance:;
Unabhängiger Verwaltungsrat mit Komitees für wichtige Bereiche
Struktur und Gleichbehandlung der Aktionäre
Transparenz zu Entlöhnung und langfristige Anreize
Negativkriterien für Aktien und Unternehmensanleihen Unternehmensführung/Governance:
- Korruption und Bestechung*

Ethik und Soziales:
- Alkohol/Spirituosen*
- ausbeuterische Kinderarbeit*
- Geächtete Waffen
- Glücksspiel*
- Massenvernichtungswaffen (ABC/CBRN)*
- Pornographie*
- Streubomben und Antipersonenminen*
- Tabakwaren
- Tierversuche*
- Verletzung von Menschenrechten*
- Waffen / Rüstungsgüter

Umwelt:
- Grüne Gentechnik*
- Kernenergie
- Kernenergie (Betrieb oder Komponentenherstellung)

Sonstige:
- Umweltschädliches Verhalten*

Negativkriterien für Staatsanleihen k.A.
Nachhaltigkeitsprofil: Details zu Nachhaltigkeitskriterien
Research durch Vontobel wird durch externe Partner unterstützt:
Asien: OWW, MSCI ESG, GMI, Reprisk
USA: MSCI ESG, GMI, Reprisk
Europa: Oekom, GMI, Reprisk
International: alle
Schweiz: Inrate, GMI, Reprisk
 

Dieses Fondsprofil ist mit der Fondsgesellschaft abgestimmt.

 

 

* kein Ausschluss aber Teil der Analyse

Newsletter

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein, wenn Sie die neusten Quartals-Marktberichte erhalten möchten:

 Security code